|
27.04.2022
Lesedauer ca. .. Minuten
Stadt Hammelburg

Moderne Website für die „Älteste Weinstadt Frankens”

Entwicklung eines Webauftritts für Bürger*innen und Touristen*innen mit vielfältigen neuen Funktionen, zielgruppenspezifischen Inhalten und Microservices für ein optimales Benutzer*innenerlebnis.

Die Stadt Hammelburg ist mit seinen circa 11.000 Einwohnern ein beliebtes Ziel. Im Landkreis Bad Kissingen gelegen, bietet nicht nur die umliegende Natur vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Besonders für seinen in der Gegend angebauten Wein ist die älteste Weinstadt Frankens bekannt und beliebt. Um seinen Bürger*innen, aber auch den Tagesbesucher*innen und Tourist*innen einen umfassenden Service bieten zu können, war es notwendig, die alte Website der Stadt zu erneuern.

Kunde Stadt Hammelburg
Branche Verwaltung & Tourismus

Mit ihrem neuen Webauftritt bietet Hammelburg seinen Bürger*innen und Besucher*innen einen umfassenden Service mit digitalen Angeboten und Erlebnissen – und das auf einer städtischen und einer touristischen Website.

Während die Seite für Bürger*innen und Neubürger*innen Ihren Schwerpunkt auf einen rechtssicheren Bürgerservice und vielfältige Informationen für die jeweiligen Lebenslagen legt, überzeugt die touristische Website mit erlebbaren und interaktiven Inhalten, um Interessierte umfassend zu informieren, zu begeistern und in die touristische Vielfalt Hammelburgs eintauchen zu lassen. 

Mobile First und ein Clean Design waren grundlegende Pfeiler bei der Entwicklung der neuen Internetpräsenz. Ziel war es, mit nur zwei Klicks zum Ergebnis zu gelangen und somit den Benutzer*innen und Anwender*innen einen komfortablen Zugang zu den jeweiligen Informationen zu bieten. 

Ziele und Herausforderungen

Übersichtlich, einfach zu handhaben und zu pflegen, modern und erlebbar sollten die neuen Webseiten sein – angepasst an die rechtlichen Vorgaben der DSGVO, der BITV und des OZG.

Ein Internetauftritt sollte es werden, der zwei Zielgruppen individuell in den Fokus rückt, ohne dass gemeinsame Inhalte doppelt gepflegt werden müssen. Nicht zu vergessen die responsive Anpassung der Inhalte, da immer mehr Webseitenbesucher*innen über mobile Endgeräte auf die Seite zugreifen.

Stringenz durch Content-First-Ansatz

Content steht an erster Stelle! Vor der technischen und visuellen Umsetzung fand das Konzeptionsgespräch statt, bei dem die Informationsbedürfnisse der Zielgruppen miteinander abgestimmt wurden. Dabei wurde erörtert, welche inhaltlichen Anforderungen ein Bürger*innen im Gegensatz zu einem Besucher*innen an die Website hat und welche funktionalen, rechtlichen und visuellen Ansprüche durch die neuen Webseiten abgedeckt werden müssen. Denn die Inhalte sind die Grundlage für die optische und funktionale Umsetzung des Internetauftritts und dessen Funktionen. 

Das Konzeptionsgespräch schaffte die Struktur und die Grundlagen, die nötig waren, um anhand der Inhalte das Design und die Funktionen bestimmen zu können und damit die Inhalte optimal und interaktiv darstellen zu können. 

Denn nur so lässt sich ein Webprojekt zeit- und kosteneffizient umsetzen. Andernfalls leidet das spätere Nutzer*innenerlebnis, indem Inhalte unübersichtlich und nicht stringent abrufbar sind. Unnötige (Nachbesserungs-)Kosten und Verzögerungen würden entstehen, die bei einem richtigen Vorgehen hätten vermieden werden können. 

Mit communice®web bieten wir eine Softwarelösung, die speziell für die Bedürfnisse von Kommunen entwickelt wurde. Dabei behalten wir neben unserem*unseren Kund*innen stets den*die Nutzer*innen im Blick, um die Inhalte funktional und modern, aber auch datenschutz- und verwaltungskonform zu präsentieren.

Visuelle und technische Umsetzung

Schnell war klar: Hammelburg braucht zwei Webseiten – eine für die städtischen und eine für die touristischen Inhalte. Aufgrund der Anpassungsfähigkeit der Softwarelösung communice®web und der damit verbundenen Möglichkeiten ist es sowohl für die städtischen als auch die touristischen Inhalte einsetzbar. Vom Inhalt ausgehend wurde das Design gewählt.

Das Design sollte einen Bezug zu Hammelburg haben und gleichzeitig verschiedene visuelle Darstellungsmöglichkeiten bieten, um vor allem Nutzer*innen im touristischen Bereich anzusprechen. Ausgehend vom Logo wurde ein Farbkonzept für jede Seite entwickelt, das unaufdringlich und modern wirkt. Gerade die Unaufdringlichkeit der Hauptfarbe ist wichtig, wenn es um den späteren Einsatz von Bildern geht: Die Bilder sollen ihre Wirkung optimal entfalten können, um Anwender*innen visuell anzusprechen.

Wenn das Design, der zu übermittelnde Inhalt und die eingesetzten Bilder nicht harmonisieren, verlässt der*die Nutzer*in im schlimmsten Fall bereits nach wenigen Sekunden die Seite wieder. Um das zu vermeiden, wird das Design erst gewählt, wenn klar ist, welcher Content gezeigt werden soll. Denn auch hier gilt: Content steht an erster Stelle.

Während des gesamten Prozesses wurde eng mit den Ansprechpartner*innen der Stadt und der Hammelburger Touristik zusammengearbeitet. Dadurch entstand ein Webauftritt, der Bürger*innen und Besucher*innen einen Mehrwert bietet und die älteste Weinstadt Frankens auch optisch ansprechend präsentiert.

Design & deutliche Bildsprache

Nicht nur der Headerslider auf der Startseite stimmt auf einen Besuch in Hammelburg ein. Verschiedene Bild- und Portalelemente setzen dank der ausdrucksstarken Fotos optische Highlights, die bei einer touristischen Seite besonders essentiell sind. So bekommt der*die Nutzer*innen ein Gefühl für die Stadt in Unterfranken.

Das Farbdesign der Website passt sich farblich an das Hammelburger Logo an: Die Hauptfarbe ist clean und dezent gehalten, um mehr Freiheiten in der allgemeinen Bildverwendung zu bieten. Das Resultat ist eine ansprechende, elegante und hochwertige Seite.

Schnelle Navigation

Die klare Navigationsstruktur erleichtert den Umgang mit der Website. Schnell gelangt der*die Nutzer*in zum gewünschten Ergebnis. Der Siteswitch ermöglicht zudem einen schnellen Wechsel zwischen Stadt- und Tourismusseite.

Einbindung von Microservices – wie hier z. B. von Wanderwegen.
Der Behördenwegweiser ist vollständig und rechtssicher.
Auf dem Ortsplan werden die Standorte der einzelnen Einrichtungen angezeigt.

Rechtssicherer Behördenwegweiser

Mit der Schnittstelle zum Landesbehördenwegweiser bietet die Stadt Hammelburg Ihren Bürger*innen einen Online-Zugang in die Verwaltung und die zugehörigen Leistungen – und das rechtssicher und vollständig. Kommunenspezifische Informationen können leicht von der Stadt ergänzt werden. Der Datenimport aktualisiert sich automatisch und regelmäßig.

Einbindung von Microservices

Mithilfe von Microservices können weitere Mehrwerte und Zusatznutzen auf der Seite eingebunden werden (z. B. Rad- und Wanderwege durch Komoot). Interessierte bekommen so alle wichtigen Informationen auf einen Blick, ohne die Seite der Stadt verlassen zu müssen.

Digitaler Stadtplan

Der digitale Plan sorgt dafür, dass Einrichtungen, Unterkünfte und Restaurants schnell gefunden werden. Im Backend angelegte Adressen können automatisch im digitalen Plan verortet und angezeigt werden. Wer sich für ein Ziel entschieden hat, kann dank der Verknüpfung zu Google Maps gleich seine Route dorthin planen.

Autor: Monique von Delft| Redaktion, Projektmanagement & Support

Leistungen

  • Konzeptionsgespräch
  • Responsives Webdesign und UI/UX-Design
  • Schnittstellen-Anbindung an der Landesbehördenwegweiser
  • Textredaktion und Datenmigration
  • Redakteursschulung
  • Support

Die Stadt Reinbek hilft! Und wir durften helfen!

Solidarität, Zusammenhalt und Schnelligkeit sind in Krisenzeiten gefragt. Die hohe Hilfsbereitschaft der Bürger*innen hat die Stadt Reinbek dazu inspiriert die… mehr lesen >

inixmedias erste Broschüre in Leichter Sprache ist da!

Im Auftrag des Bezirksamtes Wandsbek erschien im Herbst 2020 die Neuauflage der Informationsbroschüre „Zuhause in Wandsbek“. Die wesentlichen Inhalte dieses… mehr lesen >

Auch das Amt Nortorfer-Land bietet seinen 19.000 Einwohner*innen seit einiger Zeit die Online-Terminvereinbarung mit communice®time an.

Im Einwohnermeldeamt wird ausschließlich mit vorher vereinbarten Terminen gearbeitet. Keine Wartezeiten mehr für Bürger*innen, bestmögliche Planbarkeit für… mehr lesen >